Kurze Nacht der Kultur im Stadtmuseum am Samstag, 27.06.2020

Das Stadtmuseum Kaiserslautern beteiligt sich neben anderen Kultureinrichtungen der Stadt an der “Kurzen Nacht der Kultur” am 27. Juni. Wir bieten die Möglichkeit einer moderierten Führung für jeweils fünf Personen durch die aktuelle Sonderausstellung zu Lina Pfaff.
Lina Pfaff, die Tochter des Firmengründers Georg Michael Pfaff, steht im Mittelpunkt dieser Sonderausstellung im Wadgasserhof. Diese erinnert an das Lebenswerk der ersten und einzigen Kommerzienrätin Deutschlands und Ehrenbürgerin der Stadt Kaiserslautern,
die von 1854 bis 1929 lebte. Mit Unterstützung privater Sammler ist eine Ausstellung entstanden, die auch einen Überblick über Produktion und Design der PFAFF-Nähmaschinen seit dem Ausgang des 19. Jahrhunderts liefert.



Außerdem zeigt sie eine Fotodokumentation über das legendäre Pfaffbad. (Eintritt: 5,00 € Erwachsene / 2,50 € ermäßigt)

Darüber hinaus gibt es in Kooperation mit dem Benderhof im Innenhof des Theodor-Zink-Museums, für 30 Personen pro Vorstellung, eine Videocollage zu sehen. „Return to Bender – mit Abstand betrachtet“ kombiniert ungewohnte Perspektiven aus dem geschlossenen Raum
des Benderhofs mit Solarisationen, die der überregional bekannte Lautrer Fotokünstler Jörg Heieck seit Beginn der Corona-Krise in den Straßen von Kaiserslautern erstellt hat. (Eintritt frei)

Für beide Veranstaltungen sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind erforderlich unter E-Mail: museum@kaiserslautern.de oder Tel.: 0631 / 365-2327.
Die Uhrzeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer, indem Sie auch weitere Veranstaltungsorte finden können. Auskünfte über die Eintrittspreise und Kapazitäten erhalten Sie von den entsprechenden Einrichtungen.

Alle Angebote berücksichtigen die geltenden Corona-Sicherheitsauflagen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier: https://www.kaiserslautern.de/fruchthalle/

—————————————————–
Quelle Text/Bild:
Stadtverwaltung Kaiserslautern
Referat Kultur
Fruchthalle / Fruchthallstr. 10
67653 Kaiserslautern

www.kaiserlautern.de

Kaiserslautern, 26.06.2020