Webinar der Handwerkskammer bietet berufliche Orientierung

Berufsausbildung: Erster virtueller Einsatz eines Ausbildungsbotschafters im Bezirk der Handwerkskammer der Pfalz

Berufsorientierung in Zeiten von Corona macht es erforderlich, neue Wege zu ge-hen. Weil Präsenzveranstaltungen in Schulen zurzeit nicht möglich sind, das Handwerk Schulabsolventen dennoch eine Berufsperspektive bieten möchte, wendet sich die Handwerkskammer der Pfalz mit einem neuen Format an junge Leute. An einem ersten Webinar zur Berufsorientierung schalteten sich rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu.



Für Julia Weber, Beraterin für berufliche Orientierung und Nachwuchssicherung bei der Handwerkskammer der Pfalz, war es eine Premiere. Inhalte zur Berufswahlorientierung, die Jugendlichen in der Regel bei Beratungsangeboten in Schulen oder bei Ausbildungsmessen geboten werden, hat Weber gemeinsam mit ihren Kollegen Roger Bier und Kevin Groß in ein Webinar gepackt. Angesichts der veränderten schulischen Rahmenbedingungen hat sie Wissenswertes über die duale Ausbildung im Handwerk digital aufbereitet.
Das Webinar fand am 9. Juni statt. In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz richtete sich das Angebot an Lehrkräfte, die an ih-ren Schulen als Berufswahlkoordinatoren tätig sind. In vier Blöcken informierten Bier und Weber die Teilnehmer in einer Konferenzschaltung über 90 Minuten. Zur Sprache kamen Themen wie die Aufgaben der Handwerkskammer, Hand-werksberufe, Wege in der dualen Ausbildung, Karrierewege im Handwerk und Angebote zur Berufsorientierung. Im Gespräch beantworteten Bier und Weber auch gleich die im Chat gestellten Fragen.
Spannend wurde es, als Jonas Sinn, Auszubildender als Konditor aus Germers-heim, als Ausbildungsbotschafter zugeschaltet wurde und er in einem Live-Vor-trag über seine Tätigkeit berichtete. Es war der erste virtuelle Einsatz eines Aus-bildungsbotschafters.
„Landesweit wird unser Webinar-Angebot als Pilotprojekt gesehen“, erläutert Dr. Till Mischler, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer der Pfalz. Die Erfah-rungen sollen als Grundlage für weitere Veranstaltungen der Handwerkskammer und als gutes Beispiel dafür dienen, wie die Handwerkskammer Schulen in der beruflichen Orientierung digital unterstützen kann.
Ansprechpartner: Julia Weber, Tel. 0631 3677-272, E-Mail: jweber@hwk-pfalz.de; Roger Bier, Tel. 0631 3677-137, E-Mail: rbier@hwk-pfalz.de.

Quelle Text/Bild:
Handwerkskammer der Pfalz
Am Altenhof 15
67655 Kaiserslautern

www.hwk-pfalz.de

Kaiserslautern, 15.06.2020