Kammerkonzert in der Fruchthalle 28. Mai kann mit Sicherheitskonzept stattfinden

Wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer vergangenen Mittwoch angekündigt hat, können ab dem 27. Mai Theater und Konzerthäuser in Rheinland-Pfalz wieder öffnen. “Damit können noch nicht abgesagte Konzerte in der Fruchthalle ab 28. Mai unter den notwendigen strengen Sicherheits- und Hygieneauflagen stattfinden, was mich sehr freut”, so Kulturdezernentin und Bürgermeisterin Beate Kimmel. Das Kulturreferat habe dazu ein detailliertes Konzept ausgearbeitet, das die bereits allgemein geltenden Maßnahmen wie Sicherheitsabstand, Mundschutz, Einlass, Reinigung, Desinfektion und Datenerfassung zur Rückverfolgung integriert. Dies sei mit medizinischen und Sicherheitsexperten sowie auch mit dem städtischen Krisenstab abgestimmt.



“Unser Publikum und unsere Künstler wie die großartigen Kammermusiker der Villa Musica, Elke Heidenreich und unser Jazzbühnen-Trio haben große Sehnsucht, sich wieder live in der Fruchthalle begegnen zu können. Wir sind überzeugt, dass die professionelle Umsetzung unseres Konzeptes dies sicher möglich machen werden”, fügt Dr. Christoph Dammann, Leiter des Kulturreferats hinzu. Auf die Öffnung habe man sich gemeinsam intensiv vorbereitet. Entscheidend sei, dass das Infektionsgeschehen sich weiter so positiv entwickelt. Alle Abonnenten würden umgehend per Brief benachrichtigt. Das für den 29. Mai vorgesehene Konzert der Jazzbühne werde am 19.6. stattfinden können. Geplant sei im Juni außerdem ein Kammerkonzert mit Mitgliedern der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, voraussichtlich mit einstündiger Dauer und freiem Eintritt, dafür zweimal am selben Tag. Von diesen Konzerten erwarte man sich auch wertvolle Erkenntnisse für die im September beginnende neue Saison, die am 22. Juni vorgestellt werde.

Am 28. Mai stehen Werke von Mendelssohn und Schumann auf dem Programm der Fruchthalle, Solist ist der bekannte Cellist und künstlerische Leiter der Villa Musica Alexander Hülshoff. Elke Heidenreich wird eigene Texte zum freundschaftlichen Verhältnis der beiden großen Komponisten lesen.

Quelle Text/Bild:
Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern,
Willy-Brandt-Platz 1,
67657 Kaiserslautern

www.kaiserslautern.de

Kaiserslautern, 20.05.2020