Laptop geklaut, Bundespolizei stellt Täter sofort im Bahnhof Kaiserslautern

Am 16. Mai 2020, gegen 18:30 Uhr, meldete sich eine Frau auf der Wache am Bahnhof der Bundespolizei Kaiserslautern. Aufgrund der Verlegung des Zuges auf ein anderes Gleis musste die Frau den Bahnsteig wechseln und ließ ihren Laptop im Wert von 1.700 Euro auf einer Sitzbank am Bahnsteig stehen. Als die Geschädigte den Verlust bemerkte und zum Abstellort zurückkam, war die Tasche mit Inhalt spurlos verschwunden. Nach Aufsuchen der Bundespolizeiwache, machte sich eine Streife unverzüglich ans Werk und begann die Aufnahmen der Kameraanlage im Hauptbahnhof Kaiserslautern auszuwerten.



Da der Zeitraum des Diebstahls gut einzugrenzen war, konnte der Täter bei der Ausübung seiner Tat schnell gefunden werden. Die Streife begab sich nach erfolgreicher Videoauswertung direkt wieder in den Bahnhof, um nach dem Täter zu fahnden. Aufgrund der Bekleidung wurde der Täter nun durch die Streife im Bereich Haupthalle/Treppenabgang zweifelsfrei festgestellt. Jedoch fehlte bei der Kontrolle das Diebesgut. Die Beamten forderten nun die Herausgabe des Diebesgutes. Es stellte sich heraus, dass der Langfinger seinen “Neuerwerb” bereits bei seinen Freunden am Busbahnhof abgestellt hatte und wieder in den Bahnhof Kaiserslautern zurückgekehrt war. Die Tasche mit dem Laptop war nach Überprüfung unversehrt und konnte nach weiterer Klärung der überglücklichen Geschädigten durch die Bundespolizei wieder ausgehändigt werden. Dank des schnellen Handelns durch die Streife wurde dem Langfinger das Handwerk gelegt. Auf den Täter wartet nun eine Strafanzeige wegen Diebstahls.



Quelle Text/Bild:
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Öffentlichkeitsarbeit
Bahnhofstr. 22
67655 Kaiserslautern

Internet: www.bundespolizei.de

Kaiserslautern, 18.05.2020