Lesetipps von der Buchhandlung “blaue Blume” 05.03.

Roman
Jean-Philippe Toussaint – Der USB-Stick
Jean-Philippe Toussaint, einer der großen europäischen Erzähler, der immer wieder mit dem Nobelpreis in Verbindung gebracht wird, hat einen sehr ungewöhnlichen Roman geschrieben.
“Der USB-Stick” führt den Leser in die Welt der EU und der Lobbyisten. Jean Detrez beschäftigt sich bei der EU-Kommission mit Zukunft, konkret mit der Blockchaintechnologie, die Grundlage für Kryptowährungen wie Bitcoin ist. Auf nur 192 Seiten schreibt er einerseits einen stellenweise sehr spannenden Spionagethriller, andererseits ist “Der USB-Stick“ auch das Zeugnis eines einsamen Mannes, dessen eigene Zukunft ebenso vertrackt zu sein scheint wie die aus seinem Aufgabengebiet – seine Ehe wurde geschieden, er bewohnt eine kleine Wohnung in Brüssel, sein Privatleben ist dem Autor kaum eine Zeile wert. Sprachlich elegant, zeigt der 1957 in Brüssel geborene Toussaint, was intelligente zeitgenössische Literatur zu leisten vermag – unsere absolute Leseempfehlung!
Übersetzt von Joachim Unseld.

Roman
Benjamin Myers – Offene See
Der Zweite Weltkrieg ist vorbei. Robert, aufgewachsen in einem englischen Kohlearbeiterdorf, ist mit der Schule fertig, es ist Sommer, ihm graut vor der Arbeit unter Tage, die von ihm erwartet wird, er kann nicht unter der Erde sein, er liebt die Natur, die Sonne, das Meer und die Weite. So begibt er sich auf Wanderschaft. Arbeitet mal dies und das, schläft mal im Freien, mal in einer Scheune, begegnet freundlichen Menschen. Fast hat er das Meer erreicht, da trifft er auf Dulcie Piper, eine ältere Dame, exzentrisch, gebildet und belesen. Robert bleibt einen Sommer lang in ihrem verwunschenen Cottage, hilft ihr in Haus und Garten und lernt so viel von ihr, Poesie, Musik, Malerei, Religion und sogar das Autofahren in einem alten Citroën.
Diese Freundschaft verändert das Leben des naiven Robert, aber auch das der lebenserfahrenen Dulcie. “Offene See” von Benjamin Myers ist eine wunderschöne, bewegende Geschichte. So dicht, üppig und bezaubernd wie die Landschaft, mal sanft, mal brausend wie das Meer, das ein großes Geheimnis verbirgt. Übersetzt von Klaus Timmermann und Ulrike Wasel.

Kinderbuch
Bettina Obrecht – Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit
Ein Traum von einem Kinderbuch! Laras Familie möchte sich die Zeit an einem vermeintlich langweiligen Tag mit Fernsehen und Handy vertreiben. Sogar totschlagen wollen Laras Geschwister die Zeit. Da reicht es dieser: „Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit“. Lara hingegen lässt sich neugierig und offen auf die vermeintlich viele Zeit ein und folgt der Zeit nach draußen. Zusammen genießen Lara und die ganz großartig dargestellte Zeit das Leben, erfreuen sich der Natur und stellen fest, wie wunderwunderbar es ist, Zeit zu haben. Das Kinderbuch der Stunde! Bettina Obrecht lieferte den behutsamen, poetischen und klaren Text, den Julie Völk traumhaft schön und sehr gekonnt illustriert hat.

Sachbuch
Jana Wischnewski-Kolbe, Anne Peter und Christine Weidenweber – My Green Home
“My Green Home“ ist ein Guide für ein nachhaltiges Zuhause und sogar das Buch selbst ist klimapositiv produziert. Die Autorinnen betreiben das Nachhaltigkeits-Onlinemagazin My Green Home
(www.mygreenhome.rocks) und haben Ihnen wertvolle, kluge und einfach tolle Tipps für ein besseres, nachhaltigeres und gesünderes Leben mit weniger unnützem Zeug zusammengestellt: angefangen mit dem Einkaufen, dem Selbermachen von Humus, Joghurt und Informationen darüber, wie welche Lebensmittel gelagert werden sollen, über Rezepte für Resteverwertung und Nützliches zu Müll und Wasteless bis hin zu DYI im Badezimmer und wunderbaren Upcycling-Ideen.

Quelle Text/Bild:
buchhandlung blaue blume
Richard-Wagner-Str. 46
67655 Kaiserslautern

www.buchhandlung-blaue-blume.de

Kaiserslautern, 26.03.2020