Betrug schnell bemerkt

Auf die Betrugsmasche mit dem falschen Microsoft-Mitarbeiter ist zu Wochenbeginn ein Mann aus dem Stadtgebiet hereingefallen. Zum Glück merkte er es dann aber schnell genug und konnte das “verlorene” Geld wieder zurückholen.

Wie der 82-Jährige am Dienstag bei der Kripo zu Protokoll gab, hatte er am Montagvormittag einen Anruf eines unbekannten Mannes erhalten, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgab und ihm “Hilfe” bei der Beseitigung von (angeblichen) Viren auf seinem Computer anbot.

Während des rund zweistündigen Telefonats wurde dem Senior auch eine E-Mail mit einem Code geschickt, den er dem Mann am Telefon mitteilte. Erst später realisierte der 82-Jährige, dass mit dem Code das Passwort für sein PayPal-Konto zurückgesetzt wurde – so dass der Betrüger nun ein neues Passwort anlegen und sich Zugang zu dem Konto verschaffen konnte.

Wie sich herausstellte, hatte der Täter bis zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Zahlungen über das Konto des Opfers in Auftrag gegeben. Nur dank der schnellen Reaktion des Mannes konnte das Geld wieder zurückgebucht und weitere unbefugte Zugriffe verhindert werden. |cri

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 12.02.2020