Polizei verlängert Pause eines Lkw-Fahrers – 0,95 Promille

Die Wartezeit hat ein Lkw-Fahrer am Mittwochabend im Gewerbegebiet mit Biertrinken verbracht – anschließend verlängerte die Polizei seine “Fahrpause”. Der Lkw war einer Streife gegen 23.20 Uhr in der Denisstraße aufgefallen. Der Fahrer saß im Führerhaus. Als die Beamten den Mann ansprachen und einen Blick ins Fahrzeuginnere warfen, sahen sie zahlreiche leere Bierdosen herumliegen. Danach befragt, gab der 21-Jährige an, dass er lediglich auf seinen Kollegen warte, der ein Etablissement in der Nähe besuchte. Er selbst war im Lkw geblieben und hatte ein paar Dosen Bier getrunken. – Leider ein paar zu viel: Der Atemtest zeigte einen Pegel von 0,95 Promille.



Weil der 21-Jährige angab, dass sein Kollege keine Fahrerlaubnis besitzt, wurden die Fahrzeugschlüssel vorsorglich sichergestellt, um eine Trunkenheitsfahrt zu verhindern. Der Mann kann sie bei der Polizei abholen, wenn er seinen Rausch ausgeschlafen hat. |cri

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz #bundespolizei #BundespolizeiinspektionKL

Bildquelle bei Beispielbildern: https://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder/

Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 22.09.2022