Betrunkenen Fahrradfahrer – 3,17 Promille sind zu viel

Otterbach

Am Mittwochabend zog die Polizei in der Lauterstraße einen betrunkenen Fahrradfahrer aus dem Verkehr. Der Mann war gestürzt und hatte sich leicht verletzt. Eine Versorgung durch den Rettungsdienst lehnte er ab, stattdessen versuchte der 37-Jährige, auf seinen Drahtesel zu steigen und seine Fahrt fortzusetzen. Aufgrund seines Alkoholpegels misslang das Vorhaben. Als eine Polizeistreife vor Ort eintraf, mussten die Beamten eine Tirade an Beschimpfungen über sich ergehen lassen, die der Mann für sie parat hatte. Dann nahmen die Polizisten den 37-Jährgen mit zur Dienststelle, dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sie soll Aufschluss über die genaue Blutalkoholkonzentration geben.



Ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest ergab 3,17 Promille. Das Fahrrad stellten die Beamten vorsorglich sicher. Der 37-Jährige blickt nun zwei Strafverfahren entgegen, wegen Beleidigung und wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. |erf
——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz #bundespolizei #BundespolizeiinspektionKL

Bildquelle bei Beispielbildern: https://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder/

Quelle Text:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 22.09.2022