Ehrung: AOK erhält erneut Prädikat für Vereinbarkeitszertifikat

Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ist heute für die Auszeichnung mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie geehrt worden. Die Würdigung für ihre strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik fand im Rahmen eines Zertifikats-Online-Events statt, zu dem sich zahlrei-che Gratulant/innen einfanden: u.a. Bundesfamilienministerin Lisa Paus MdB, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, sowie Keynote-Speaker Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani.

Die AOK hatte zuvor erfolgreich das Dialogverfahren zum audit durchlaufen, das Arbeitgebern offensteht, die seit mindestens neun Jahren mit dem audit eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpo-litik verfolgen. Die Gesundheitskasse wurde erstmals im Jahr 2005 mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet, das jeweils eine Laufzeit von drei Jahren hatte. Nach drei Re-Auditierungen folgte inzwischen das zweite Dialogver-fahren, mit dem das Prädikat des Zertifikats bestätigt wurde.



Angeboten wird das audit von der berufundfamilie Service GmbH, die zur Qualitätssicherung des Zertifikats in drei Jahren ein weiteres Dialogverfah-ren ansetzen wird. Ziel des Dialogverfahrens ist es, den hohen Entwicklungs-stand der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik zu pflegen und in einzelnen ausgesuchten Bereichen das Optimierungspotenzial zu nut-zen.

3.500 Beschäftigte und 4 duale Studierende können bei der AOK von den fami-lienbewussten Maßnahmen profitieren. Das Angebot umfasst aktuell bei-spielsweise: die ständige Weiterentwicklung flexibler Arbeitsformen, Ar-beitszeitregelungen, Ausbildung und Führung in Teilzeit oder auch Unter-stützung bei zu pflegenden Angehörigen. Geplant ist die Einführung weiterer Maßnahmen, wie beispielsweise neue Angebote zum Thema Diversity.

„Die Mitarbeitenden sind das Herz der AOK. Unser Ziel als Gesundheitskasse ist daher klar, unsere Beschäftigten beständig zu stärken. Dazu gehört auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Balanceakt zwischen Beruf und Familie zu unterstützen. Dies zahlt dann direkt auf die Mitarbeiterzufrieden-heit und damit natürlich auch das Engagement und die Verbundenheit mit unserer AOK ein. Nicht zuletzt steigert unser Engagement im Sinne der Be-legschaft unsere Attraktivität als Arbeitgeber auf den Arbeitsmarkt“, er-klärt Dr. Martina Niemeyer, Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, unter-strich anlässlich des Zertifikats-Online-Events: „Die Coronapandemie hat nochmals unser Bewusstsein dafür geschärft, wie sehr Entwicklung, Umset-zung und Nutzen von Vereinbarkeitsangeboten von dem Miteinander abhän-gig sind – dem Miteinander von Arbeitgebern und Arbeitnehmenden sowie vor allem auch von Beschäftigten untereinander. Kurzum: Eine familien- und le-bensphasen-bewusste Personalpolitik braucht solidarisches Denken und Handeln. Gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit ermöglichen bzw. stärken tragfähige Vereinbarkeitslösungen und schaffen die Basis für ein faires und gesundes Betriebsklima – insbesondere in einer Zeit der Umbrüche. Das stellen auch die nach dem audit berufundfamilie und audit familienge-rechte hochschule zertifizierten Organisationen eindrucksvoll unter Beweis. Der mit 343 Zertifikats- empfängern besonders starke Jahrgang hat vor und in der Krise unzählige Ideen und Maß-nahmen entwickelt, die unser Jah-resmotto „miteinander vereinbaren – gesund, fair, zusammen“ absolut un-termauern und zudem zukunftsweisend für die jeweilige Organisation und für die gesamte Arbeitswelt sind. Wir freuen uns daher nicht nur über das Er-reichte, sondern auch auf das, was noch entsteht!“

Die webbasierte Veranstaltung war insgesamt 343 Arbeitgebern – 158 Unter-nehmen, 152 Institutionen und 33 Hochschulen – gewidmet, die in den voran-gegangenen zwölf Monaten erfolgreich das audit berufundfamilie oder audit familiengerechte hochschule durchlaufen hatten.

Das audit berufundfamilie und das audit familiengerechte hochschule

Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebenspha-senbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuel-le Potenzial und sorgt dafür, dass Familienbewusst-sein in der Organisati-onskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erteilt ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissen-schaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium das Zertifikat zum audit. Seit der Einführung des audit im Jahr 1998 wurden über 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Aktuell sind insgesamt 996 Organisationen nach dem audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule zer-tifiziert, darunter 442 Unternehmen, 450 Institutionen und 104 Hochschulen. Davon können 2,08 Millionen Beschäftigte und über 1,37 Millionen Studierende profitieren.

Bild AOK: Vorstandsvorsitzende Dr. Martina Niemeyer mit Zertifikat

Quelle Text/Bild:
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse
Virchowstraße 30
67304 Eisenberg

www.aok.de
www.facebook.de/aokrps

Kaiserslautern, 21.06.2022