Stadtbildpflege prüft Wasserstoffbetrieb bei Müllfahrzeugen

Ermittlung des Energiebedarfs läuft

Die Stadtbildpflege Kaiserslautern erwägt, zukünftig wasserstoffbetriebene Müllfahrzeuge im Realbetrieb einzusetzen. Um dafür Daten zu sammeln, wird noch bis Ende dieser Woche ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor der Firma FAUN im Rahmen der täglichen Müllabfuhr eingesetzt. Bei der Tour durch das Stadtgebiet erhebt dieses Fahrzeug Logistik- und Energiedaten und sammelt wichtige Erkenntnisse bei der Umsetzung emissionsfreier Antriebe. „Dadurch, dass wir mit dem Fahrzeug zwei Wochen Müllbehälter leeren, erhalten wir wichtige Informationen. Unter anderem wird erfasst, wie viele Kilometer und Höhenmeter auf einer Tour zurückgelegt werden, wie oft der Müllwagen hält, um die Behälter zu leeren und wie viel Energie für die Leerung benötigt wird“, so Andrea Buchloh-Adler, Werkleiterin der Stadtbildpflege.



Durch die umfangreiche Datenermittlung kann der städtische Entsorgungsbetrieb wertvolle Rückschlüsse auf den Einsatz von Wasserstoff in der Antriebstechnik ziehen. Zum Beispiel lassen sich die Anzahl der benötigten Brennstoffzellen, die verbaut werden müssen und die Größe des Wasserstofftanks bestimmen.

Bürgermeisterin Beate Kimmel begrüßt den Testeinsatz: „Im Sinne von Nachhaltigkeit und emissionsfreier Mobilität ist Wasserstoff im Verkehrssektor ein echtes Zukunftsthema. Ich freue mich über das Engagement der Stadtbildpflege, die sich mit dem möglichen Einsatz von wasserstoffbetriebenen Müllfahrzeugen auseinander setzt“.

Foto (c) Stadtbildpflege Kaiserslautern; Sammelt wichtige Daten für die Stadtbildpflege – das Müllfahrzeug der Firma FAUN.

Quelle Text/Bild:
Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern,
Willy-Brandt-Platz 1,
67657 Kaiserslautern

www.kaiserslautern.de

Kaiserslautern, 08.12.2021

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #Stadtverwaltungkl #StadtverwaltungKaiserslautern #pfalz #westpfalz