Preisverleihung des Jugendparlamentes für den Kreativwettbewerb gegen Mobbing

Am Donnerstag, den 10. Juni zeichnete das Jugendparlament die Siegerinnen des im März gestarteten Kreativwettbewerbs aus. Bei dem Wettbewerb ging es darum, Plakate gegen Mobbing zu erstellen. Der Wettbewerb ist Teil einer stadtweiten Kampagne, die das Jugendparlament auf die Beine gestellt hat, um gegen Mobbing anzukämpfen. Dabei soll es unter anderem Schulbesuchstage geben. ,,Mobbing ist ein Problem, dass die jüngere Generation in besonderem Maße betrifft‘‘, erklärt Moritz Behncke, der dem Parlament vorsitzt. Daher sei es unbedingt notwendig, dass man gemeinsam mit den Schüler: Innen ins Gespräch komme und die jungen Menschen für das Thema sensibilisiere, um so Präventionsarbeit zu leisten.



Gewonnen hat Laura Bernadyn. Sie ist Schülerin am Albert – Schweitzer Gymnasium und kreierte mit ihrem Bild, welches den Satz ,,Nur zuschauen ist auch Mobbing‘‘ beinhaltet, ein eindrucksvolles Werk, welches nun das Titelbild der stadtweiten Kampagne ist. ,,Das Bild trifft das Ziel unserer Kampagne auf eine ganz besondere Art und Weise, denn wir wollen vor allem den Mitläufer: Innen zeigen, dass sie in der Pflicht stehen – für Zivilcourage‘‘, fasst Zoe Leiner, eine Sprecherin des Arbeitskreises Mobbingprävention, zusammen. Insgesamt gab es 19 eingereichte Plakate. Auf den zweiten Platz schaffte es das Bild von Pauline Deubig, über den dritten Preis durfte sich Lara Gran freuen. Alle Siegerinnen sind Schülerinnen am städtischen Albert – Schweitzer Gymnasium.

 

Quelle Text/Bild:
Jugendparlament Kaiserslautern
Jugendhaus Kaiserslautern
Augustastr. 11
67655 Kaiserslautern

www.kaiserslautern.de
https://www.facebook.com/jupakl/

Kaiserslautern, 11.06.2021