1.FCK: André Hainault und Carlo Sickinger fallen verletzt aus

André Hainault fällt verletzt aus
Der 1. FC Kaiserslautern muss in den kommenden Monaten auf Routinier André Hainault verzichten. Der Kanadier zog sich im Training eine Teilruptur der Achillessehne zu und musste dementsprechend operiert werden.
Der 34-Jährige lief in dieser Spielzeit als Standby-Profi viermal als Führungsspieler der U21 des FCK in der Oberliga Südwest auf, kam aber auch für die Profimannschaft zweimal über 90 Minuten in der 3. Liga zum Einsatz. Die schwere Verletzung zog sich André Hainault im Trainingsbetrieb zu und wurde bereits erfolgreich operiert.
Der 1. FC Kaiserslautern wird André bei seiner Reha bestmöglich unterstützen und wünscht vor allem eine gute Besserung und schnelle Genesung.



Carlo Sickinger erleidet Muskelbündelriss
Der 1. FC Kaiserslautern muss in den kommenden Wochen auf Carlo Sickinger verzichten: Der Mittelfeldspieler der Roten Teufel zog sich im Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt 04 einen Muskelbündelriss zu.
Am vergangenen Samstag, 20. Februar 2021, gastierte der FCK in Ingolstadt. Bereits nach 18 Minuten musste Carlo Sickinger nach einem heftigen Schlag auf den Oberschenkel das Spielfeld verlassen.
Weitere Untersuchungen in den Tagen nach der Partie ergaben, dass sich Carlo Sickinger durch die äußere Krafteinwirkung einen Muskelbündelriss zugezogen hat.
Damit steht die Nummer 25 der Roten Teufel FCK-Cheftrainer Marco Antwerpen die kommenden Wochen leider nicht zur Verfügung.
Wir wünschen Carlo Sickinger eine gute und schnelle Genesung!

Quelle Text/Bild:
1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA
Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern

www.fck.de

Kaiserslautern, 23.02.2021