Wohnung im Internet gebucht – Geld weg

Ein 37-jähriger Mann aus Kaiserslautern ist offenbar Opfer von Betrügern geworden. Der Geschädigte erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizei. Auf einer Internetplattform wollte er eine Wohnung buchen. Die angebliche Vermieterin nahm per E-Mail mit dem Interessenten Kontakt auf. Sie schickte ihm einen Link zu einer Internetseite. Auf dieser Seite sollte der Aufenthalt in der Wohnung gebucht werden. Über diese Internetpräsenz forderte ihn die Frau auch zur Zahlung eines vierstelligen Geldbetrages auf. Der 37-Jährige überwies den Betrag.



Wenige Tage später schob die Frau eine finanzielle Notlage vor. Sie forderte weitere Zahlungen. Das machte den Mann stutzig. Er überprüfte daraufhin die Internetseite auf der er die Wohnung gebucht und bezahlt hatte. Dabei stellte er fest, dass es sich dabei offenbar um eine gefälschte Seite handelte. Das Opfer überwies kein Geld mehr, sondern erstattete stattdessen Strafanzeige.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. |mhm

 

 

——————–
#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 14.01.2021