Handwerker verhindert Enkeltrickbetrug – bereits mehrere tausend Euro von ihrer Bank abgehoben

Ein Handwerker hat am Mittwoch im Stadtgebiet möglicherweise einen Enkeltrickbetrug verhindert. Der Mann arbeitete für eine Seniorin und bekam währenddessen mit, dass die Frau mehrere tausend Euro von ihrer Bank abgehoben hatte. Das Geld wollte sie ihrem angeblichen Enkel geben, der in Mannheim in einen Unfall verwickelt sei. Der Enkel habe angerufen und gesagt, wenn sie ihm das Geld nicht gebe, würde er seinen Führerschein verlieren. Die Seniorin war danach noch von einem angeblichen Anwalt und einer angeblichen Bankangestellten angerufen worden. Geschickt fragten sie die Rentnerin aus und setzen sie unter Druck.



Der Handwerker erkannte den Bluff, die Masche mit sogenannten Schockanrufen war ihm bekannt. Der Mann alarmierte die Polizei. Die Beamten klärten die Frau über die Vorgehensweise der Betrüger auf. Gegenüber den Polizisten versicherte sie Seniorin, dass sie das Geld nur ihrem Enkel und keinen fremden Personen übergeben hätte. Vorsorglich begleitete eine Polizeistreife die Rentnerin zur Bank, wo sie ihr Geld wieder einzahlte. Wegen des Betrugs hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. |erf

 

——————–

#kaiserslautern #kaiserslauterngermany #Lautern #nachrichtenkl #polizei #polizeikl #felix_polizeikl #polizei.rheinlandpfalz

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 04.12.2020