Malteser in Schwedelbach weihen neuen Rettungswagen ein

Fortschritt für Patienten und Retter

Das Team der Rettungswache Schwedelbach freut sich über einen neuen Rettungswagen der Malteser. Ausgestattet mit einer modernen, elektro-hydraulische Trage, bringt die Neuanschaffung sowohl für die Rettungskräfte wie auch für die transportierten Patienten Vorteile mit sich.

Die neue Trage muss nicht mehr von den Rettungskräften selbst aus oder in den Rettungswagen geschoben werden. Auf Knopfdruck lässt sich der Patient nun anheben, absenken und ins Fahrzeug ein- bzw. ausladen. Dies ermöglicht einen rückenschonenden Einsatz des Retter-Teams. „Die Gesundheitsförderung unserer Mitarbeitenden liegt uns am Herzen. Deshalb war die moderne Trage für uns eine wichtige Investition bei der Ausstattung des neuen Rettungswagens“, erklärt Tobias Schmid, Leiter des Malteser Rettungsdienstes im Bezirk Speyer.



Auch die Patienten profitieren von der elektro-hydraulischen Trage, die mehr als 300 Kilogramm Gewicht transportieren kann. „Die Standsicherheit wird nochmals erhöht und die Patienten können ohne Schräglage, sanft ins Fahrzeug transportiert werden“, sagt Annika Holz von den Malteser, die die Rettungswache Schwedelbach leitet.

Für den Einsatz im Rettungsdienst ist der Malteser Rettungswagen bisher der erste in der Westpfalz mit dieser modernen Ausstattung.

Foto: v.l.n.r.: Tobias Schmid, Bezirksleiter Rettungsdienst (Malteser); Annika Holz, Leiterin der Rettungswache Schwedelbach (Malteser), Christian Hardt, Ärztlicher Leiter der Rettungsdienstes in der Westpfalz und Nico Mück, Mitarbeiter der Rettungswache (Malteser) bei der offiziellen Einweihung des neuen Malteser-Rettungswagens. (Quelle: Malteser Schwedelbach)

 

 

 

Quelle Text/Bild:
Malteser Hilfsdienst e.V.
Diözesangeschäftsstelle Speyer
Diözese Speyer
Alter Postweg 1
67346 Speyer

www.malteser-bistum-speyer.de

Kaiserslautern, 23.11.2020