Brand in einem Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus in der Mainzer Straße hat es in der Nacht zu Freitag gebrannt. Kurz nach Mitternacht bemerkten Nachbarn den Brand und wählten den Notruf. Sofort rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Zwölf Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Zwei Bewohner mussten mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Den zwölf unverletzten Bewohner wurden durch die Ordnungsbehörde Notunterkünfte zur Verfügung gestellt. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Mainzer Straße circa eine Stunde vollständig gesperrt. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Zehntausend geschätzt. Die Brandursache ist nicht geklärt. Die Polizei ermittelt. |elz



Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 16.10.2020