25 Beanstandungen bei Vormittagskontrolle

25 Beanstandungen in rund zweieinhalb Stunden – das ist die Bilanz einer Verkehrskontrolle am Mittwochvormittag in der Merkurstraße. Eine Dienstgruppe der Polizeiinspektion 2 richtete in Höhe einer Tankstelle eine Kontrollstelle ein und nahm ab 9.20 Uhr die vorbeikommenden Fahrzeuge ins Visier. Im Zeitraum der Kontrolle wurden 15 Fahrer als “Gurtmuffel” überführt und mussten wegen Missachtung der Gurtpflicht ein Verwarnungsgeld bezahlen. Acht Fahrer wurden mit dem Handy am Ohr erwischt – auf sie kommen Anzeigen, Punkte und Bußgeld zu. Eine weitere Ordnungswidrigkeitsanzeige ging an einen Fahrer, dessen Fahrzeug “überfällig” für die Hauptuntersuchung war – die Plakette war längst abgelaufen.



Gleich zu Beginn der Kontrolle hatten es die Beamten mit einer Autofahrerin zu tun, die unter Drogeneinfluss stand. Als die 32-jährige Opel-Fahrerin gestoppt und überprüft wurde, fiel ihr drogentypisches Verhalten auf. Einen Urintest lehnte die Frau ab. Sie wurde deshalb zur Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus gebracht. Wenn das Ergebnis den Verdacht bestätigt, kommt auf die Frau mindestens eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zu, eventuell auch eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. |cri

 

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 24.09.2020