SPD: Kulturmarkt 2020 in neuem Format?

Ein ganz besonderes Highlight in der Vorweihnachtszeit in Kaiserslautern ist der Kunsthandwerkermarkt in der Fruchthalle. Die vielfältigen, hochwertigen Angebote aus ganz Rheinland-Pfalz, die festliche Stimmung, der Duft nach Kaffee und Kuchen entführten die Gäste schnell in eine weihnachtliche Stimmung. Viele nutzten die Möglichkeit zum Einkauf von besonders ausgefallenen Weihnachtgeschenken. Nun hat Bürgermeisterin Beate Kimmel mitgeteilt, dass der diesjährige Kulturmarkt aufgrund von Corona nicht wie gewohnt in der Fruchthalle stattfinden kann. Viele Aussteller können mit ihren hochwertigen und empfindlichen Waren jedoch nicht einfach in die Holzhütten des Weihnachtsmarktes ausweichen.



Dies scheint das Aus für den diesjährigen Kulturmarkt zu sein.
Wir regen deswegen an, die leerstehenden Geschäfte in der Innenstadt für die Ausstellungen der Kunsthandwerker zu nutzen. Weiterhin könnte bei den Einzelhändlern in der Innenstadt angefragt werden, ob sie in der Vorweihnachtszeit, während ihrer Ladenöffnungszeiten, den Ausstellern eine kleine Ausstellungsfläche anbieten können. Die gesamte Innenstadt könnte so zu einem attraktiven und abwechslungsreichen Weihnachtsmarkt werden. Da die Stände des Weihnachtsmarktes aufgrund von Corona großflächiger in der Innenstadt aufgestellt werden müssen, könnte das zusätzliche Angebot durch die Kunsthandwerker in Leerständen eine großartige Ergänzung sein.
Daher schlagen die SPD Fraktion und der SPD Stadtverband Kaiserslautern vor, den Kunsthandwerkermarkt in die Innenstadt zu verlagern. Wir bitten das Citymanagement und die Abteilung Tourismus/Veranstaltung unsere Idee zu prüfen und möglichst umzusetzen.
Wir sehen in unserem Konzept eine Chance für die Aussteller und eine Bereicherung für den Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern.

 

 

Quelle Text/Bild:
SPD-STADTVERBAND KAISERSLAUTERN
Schulstr. 5
67655 Kaiserslautern

www.kaiserslautern-spd.de

Kaiserslautern: 18.09.2020