Tuningkontrolle

Am Freitag wurde durch die Beamten den Expertenteams Tuningszene des Polizeipräsidiums Westpfalz eine Schwerpunktkontrolle durchgeführt, welche illegale Umbauten zu Tage fördern sollte. Fast jedes kontrollierte Fahrzeug musste auch beanstandet werden. Trotzdem war der mit Abstand größte Teil der kontrollierten Tuner vor Ort absolut einsichtig. Und das obwohl in den sozialen Medien momentan durch so manchen Influencer durch Fehldarstellungen und negative Einzelerfahrungen, die generalisiert werden, dazu beigetragen wird, dass das Verhältnis Tuningszene-Polizei sich deutlich verschlechtert.



Mitunter ergaben sich sehr angenehme Gespräche die verdeutlichten, dass es ohne Probleme möglich ist, sich auf Augenhöhe zu begegnen. Insgesamt wurden 40 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen die jeweiligen Fahrzeugführer und -halter erstattet. in vier Fällen mussten sogar Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs und Falschbeurkundung im Amt eröffnet werden.

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 08.08.2020