Schummel-Versuch bei Urintest fliegt auf…

Clever sein wollte ein 30-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet: Als er bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zu Dienstag zu einem Urintest gebeten wurde, versuchte er zu schummeln – er flog aber auf.

Eine Streife hatte den Pkw des Mannes gegen 3.30 Uhr in der Königstraße angehalten. Bei der Kontrolle des Fahrers zeigte der 30-Jährige drogentypische Auffälligkeiten. Ihm wurde deshalb ein Urintest angeboten, den der Mann auch freiwillig durchführte. Das Ergebnis: negativ.



Als dann allerdings bei der Durchsuchung seiner Sachen in der Hose des Mannes ein Fläschchen, gefüllt mit einer wässrigen Flüssigkeit, gefunden wurde, kam den Beamten der Verdacht, dass beim Test geschummelt wurde. Und tatsächlich: Nachdem das Fläschchen sichergestellt war, wurde der Test wiederholt – und diesmal lautete das Ergebnis: positiv.

Zwecks Blutprobe musste der 30-Jährige anschließend mit zur Dienststelle kommen. Sein Führerschein wurde vorläufig einbehalten. Auf den Mann kommt eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zu. Und weil aufgrund seines Verhaltens der Verdacht besteht, dass der Mann regelmäßig Drogen konsumiert, wird auch die Fahrerlaubnisbehörde informiert. |cri

Quelle Text/Bild:
Polizeipräsidium Westpfalz
Logenstraße 5
67655 Kaiserslautern

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 28.07.2020