1.000 Euro für den SSV Mutterstadt: Förderung aus Mitteln der Glücksspirale

1.000 Euro aus den Mitteln der Glücksspirale des Landessportbundes (LSB) Rheinland-Pfalz hat jetzt der Schwimmsportverein (SSV) Mutterstadt erhalten. Hartmut Emrich, Vizepräsident des Sportbundes Pfalz, überreichte den Scheck an den stellvertretenden Vorsitzenden des SSV, Dr. Ralf Wiebe. Der SSV Mutterstadt nutzt das Kreisbad Aquabella in Mutterstadt für Training und Wettkampf. „In unserem Verein schwimmen derzeit etwa 120 Schwimmer*innen in acht Gruppen im Alter ab 5 Jahren, montags, dienstags, mittwochs und samstags.



Das sind nahezu 60 % unserer Mitglieder“, sagt der stellvertretende Vorsitzenden Dr. Ralf Wiebe. Fester Bestandteil im Kalender des Südwestdeutschen Schwimmverbandes (SWSV) sind zwei Wettkämpfe, die der Verein im Aquabella selbst ausrichtet. Im März findet in der Regel der Aquabella-Cup statt; zuletzt beteiligten sich zwölf Vereine mit fast 160 Teilnehmern und ca. 570 Starts. Der kindgerechte Wettkampf wird sehr positiv aufgenommen. Im November richtet der SSV dann noch sein Nachwuchsschwimmfest aus, an dem zuletzt 14 Vereine mit fast 200 Teilnehmer*innen und rekordverdächtigen 730 Starts teilnahmen.

Das Kreisbad hat leider keine eigenen Leinen für das Training und den Wettkampf. „Unser Verein muss diese beschaffen“, sagt Wiebe. Jetzt wurden drei Leinen für insgesamt 1.600 Euro neu angeschafft. Eine Bezuschussung aus Fördermitteln des Landes ist in diesem Fall nicht möglich. „Dann sind die 1.000 Euro aus den Mitteln der Glücksspirale beim SSV Mutterstadt gut aufgehoben. Die Vereinsarbeit gerade im Jugendbereich kann sich sehen lassen“, resümierte Sportbund-Vizepräsident Hartmut Emrich bei der Übergabe des Schecks.

Hintergrund

Der Landessportbund (LSB) Rheinland-Pfalz ist Destinatär der GlücksSpirale von Lotto Rheinland-Pfalz und profitiert finanziell an den Umsätzen der „Lotterie, die Gutes tut“. Mit diesem Geld fördert der LSB in Abstimmung mit den Sportbünden im Rheinland, in Rheinhessen und der Pfalz den Breitensport – u.a. wird so Monat für Monat ein Verein mit einem Betrag von 1.000 Euro belohnt.

Die Scheckübergabe durch den Vizepräsidenten des Sportbundes Pfalz, Hartmut Emrich (links) an Dr. Ralf Wiebe fand mit „Corona-Abstand“ vor der Geschäftsstelle des Sportbundes Pfalz in Kaiserslautern statt. (Foto)

Das Foto ist zur kostenfreien Veröffentlichung freigegeben.

Quelle Text/Bild:
Sportbund Pfalz e. V.
Paul-Ehrlich-Straße 28 a
67663 Kaiserslautern

www.sportbund-pfalz.de

Kaiserslautern, 08.06.2020