Sonntag, 13 Mai 2018 09:00

    Konzerte der Stadt: Zauberhaft und titanisch 18. Mai

    Deutsche Radio Philharmonie setzt den Beethovenzyklus mit „Eroica“ in der Fruchthalle Kaiserslautern fort


    Mit Beethovens 3. Sinfonie „Eroica“ setzt die Deutsche Radio Philharmonie am Freitag, 18. Mai, um 20 Uhr, in der Reihe „Sinfoniekonzerte“ in der Fruchthalle den Beethoven-Zyklus in Kaiserslautern fort. Es ist die Sinfonie, mit der Beethoven die Grenzen der Klassik überschritt. Das Werk fasziniert bis heute mit seiner kühn klingenden Instrumentation und Harmonik wie auch mit seiner Botschaft. Als am 7. April 1805 im Theater an der Wien die 3. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf dem Konzertprogramm stand, reagierte das Publikum genauso, wie es auch heute bei unbekannten Werken reagiert: mit ganz viel Skepsis. Doch dass diese Sinfonie etwas ganz Besonderes, etwas Herausragendes ist, verstanden die meisten sofort. „Eroica – Heroische Sinfonie“ – hat Beethoven das Werk genannt und wollte es eigentlich Napoleon Bonaparte widmen. Als er jedoch von der selbstherrlichen Kaiserkrönung Napoleons erfuhr, änderte er seine Meinung: Ist der auch nicht anders wie ein gewöhnlicher Mensch! Nun wird er auch alle Menschenrechte mit Füßen treten, nur seinem Ehrgeize frönen; er wird sich nun höher wie alle andern stellen, ein Tyrann werden. So revolutionär wie Beethovens politisches Statement, so revolutionär ist auch die Musik.

    Zwei weitere Werke sind unter der Leitung des Wiener Dirigenten Martin Haselböck in der Fruchthalle Kaiserslautern mit der Deutschen Radio Philharmonie zu hören: das 2. Klavierkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem nicht zuletzt durch viele CD-Einspielungen bekannten niederländischen Pianisten Ronald Brautigam und die herrlich melodienselige Rosamunde-Ouvertüre von Franz Schubert, die er für das Theaterstück "Rosamunde, Fürstin von Zypern" schrieb und anders als das Bühnenstück, das Publikum begeisterte und die Zeit überdauerte.

    Vor dem Konzert findet um 19:15 Uhr eine Konzerteinführung mit SWR2-Musikredakteur Dr. Burkhard Egdorf statt.

    Karten von 26 bis 10 Euro gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. 0631 365-2316; im Pop Shop Kaiserslautern, Tel. 0631 64725; Thalia Ticketservice, Tel. 0631 36219-814 und bei allen weiteren VVK-Stellen (Ticket-Hotline: 01806-57 00 70), im Internet unter www.eventim.deund von zu Hause aus mit‚ ticketdirect‘ über www.eventim.de. Auch telefonische Bestellungen sind möglich. Die Karten gehen Ihnen dann per Post zu.

    Schülerinnen und Schüler sind bereits am Donnerstag, 17. Mai um 09.30 Uhr herzlich in der Fruchthalle zur „Musik für junge Ohren“ willkommen. Die Deutsche Radio Philharmonie und Moderator Roland Kunz helfen beim Hören und Verstehen der „Eroica“ von Beethoven: Welche Gedanken haben Beethoven bei der Komposition beschäftigt? Wie ist es ihm gelungen, dass diese Musik auch noch mehr als 200 Jahre später diese unglaubliche Wirkung entfaltet? Kostenlose Anmeldung für Schulklassen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0631 365-2202 (oder -1410).
    Freitag, 18.05.2018
    Sinfoniekonzert
    19.15 Uhr, Einführung im Roten Saal: Dr. Burkhard Egdorf
    20.00 Uhr, Konzert, Fruchthalle

    Zauberhaft und titanisch
    Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
    Dirigent: Martin Haselböck
    Solist: Ronald Brautigam, Klavier



    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier: https://www.kaiserslautern.de/miadi/view.php?event=162783-568101



    -----------------------------------------------------
    Quelle Text/Bild:
    Stadtverwaltung Kaiserslautern
    Referat Kultur
    Fruchthalle / Fruchthallstr. 10
    67653 Kaiserslautern
    Tel. 0631 365-3452
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.kaiserlautern.de

    Kaiserslautern, 08.05.2018

    Suchen

    Werbeanzeige
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok