Gesundheitsforum am Mittwoch: „Mehr Lebensqualität mit neuem Gelenk – mit kleinen Schnitten und moderner Technik zum neuen Hüft- und Kniegelenk“

Der nächste Vortrag aus der Reihe „Gesundheitsforum am Mittwoch” findet am Mittwoch, 28. August, um 19:00 Uhr in der Kapelle des Westpfalz-Klinikums in Kusel statt. Dr. med. Harald Dinges, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Vereinsarzt des 1. FC Kaiserslautern, referiert über das Thema „Mehr Lebensqualität mit neuem Gelenk – mit kleinen Schnitten und moderner Technik zum neuen Hüft- und Kniegelenk“.

Erkrankungen des Hüft- und Kniegelenkes werden mit zunehmender Aktivität und steigendem Lebensalter immer häufiger diagnostiziert. Verletzungen an Bändern, Sehnen, Menisken und Knorpel, aber auch Verschleiß (Arthrose) und entzündungsbedingte Erkrankungen (Arthritis) stellen ohne adäquate Therapie ein aktives Leben infrage.

Die Therapie dieser Erkrankungen hat sich in den letzten Jahren erheblich verbessert. Neben konservativen, das heißt nicht-operativen Maßnahmen, werden heute viele Operationen über kleine Schnitte oder durchs „Schlüsselloch“ durchgeführt. Bei kleinen bis mittleren Knorpelschäden, insbesondere am Knie, ermöglichen verschiedene Transplantationstechniken eine biologische Reparatur. Beispielsweise muss ein defekter Meniskus nicht immer entfernt werden, sondern kann unter gewissen Voraussetzungen genäht oder refixiert werden.

Führt eine konservative oder biologische Behandlung nicht mehr zum gewünschten Erfolg, bietet die moderne Endoprothetik eine differenzierte Therapievielfalt. Die Klinik für Orthopädie ist als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziert.

In den meisten Fällen sind Eingriffe in minimalinvasiver Technik durchführbar. Neben verschiedenen Designs und Fixationsmöglichkeiten haben sich auch die sogenannten Gleitpartner, das heißt die beiden „neuen“ Gelenkpartner weiter verbessert, damit der Abrieb weiter reduziert werden konnte. Auch bieten neue Technologien mit der Kombination aus Navigation und Robotik weitere Vorteile. All diese Möglichkeiten haben zum Ziel, die Patienten schneller zu rehabilitieren und die Lebensdauer der Implantate zu erhöhen.

Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Dinges gerne für weitere Fragen zum Thema zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

——————————————————-
Aktueller Veranstaltungskalender: www.westpfalz-klinikum.de

Quelle Text/Bild:
Westpfalz-Klinikum GmbH
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hellmut-Hartert-Straße 1
67655 Kaiserslautern

www.westpfalz-klinikum.de

Kaiserslautern, 14.08.2019