Ohne Gurt, aber mit Handy am Ohr

An zwei verschiedenen Stellen hat die Polizei am Dienstagvormittag Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Hauptaugenmerk legten die Einsatzkräfte dabei auf die Themen “Ablenkung im Straßenverkehr” und “Insassensicherheit”. Die Bilanz: 52 Autos samt Insassen kontrolliert, dabei zehn Anzeigen, acht Verwarnungen und vier Mängelberichte ausgestellt.

An der der “Kontrollstation” in der Kohlenhofstraße am Elf-Freunde-Kreisel erwischten die Polizeibeamten gleich sieben Autofahrer, die ihr Handy am Ohr hatten, sowie einen “Gurtmuffel”. Darüber hinaus wurde ein Fahrer wegen mangelnder Ladungssicherung verwarnt, ein weiterer, weil er den Termin für die Hauptuntersuchung seines Fahrzeugs überschritten hatte, und ein dritter, weil er keine Warnweste im Auto mitführte.

Bei der anschließenden Kontrolle im Bereich “Eselsfürth” waren es drei Handy-Telefonierer während der Fahrt und zwei Gurtmuffel. Außerdem ignorierte ein Autofahrer ein Stoppschild, ein weiterer hatte kein Warndreieck dabei.

Die Verwarnungen konnten vor Ort bezahlt werden, wegen der Ordnungswidrigkeitsanzeigen erhalten die jeweiligen Fahrer in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle. | cri

Beispielbild Quelle: http://www.polizei-beratung.de/presse/pressebilder.html

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern,
Logenstraße 5,
67655 Kaiserslautern,

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 03.04.2019