Waschstraßen-Besuch gerät außer Kontrolle

Sozusagen „aus dem Ruder gelaufen“ ist der Besuch einer Auto-Waschanlage am Dienstagvormittag im westlichen Stadtgebiet. Nachdem sein Pkw sauber war, wollte ein 80-jähriger Mann gegen 9.40 Uhr die Waschanlage und das Tankstellengelände verlassen. Er fuhr aus der Waschstraße heraus und bog nach links ab, verlor dabei aber die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Seitenwand der Waschanlage.

Danach war der Mann offenbar so „von der Rolle“, dass er beim Rückwärtsfahren zuerst gegen ein Metallgitter stieß, an dem man die Auto-Fußmatten ausschlagen kann, und dann auch noch gegen ein anderes Auto, das gerade auf dem Staubsauger-Parkplatz stand.

Verletzt wurde bei der „Irrfahrt“ zum Glück niemand. An beiden Fahrzeugen sowie an der Waschanlage als auch an dem Metallgitter entstanden aber Sachschäden. Der Gesamtschaden wird auf 11.500 Euro geschätzt.

Gegenüber der Polizeistreife äußerte der „Unglücksrabe“, dass sein Fahrzeug nicht gebremst habe. Möglicherweise hatte der 80-Jährige an dem Pkw mit Automatikgetriebe Gas und Bremse verwechselt… | cri

Quelle Text/Bild:
Polizeidirektion Kaiserslautern,
Logenstraße 5,
67655 Kaiserslautern,

www.polizei.rlp.de

Kaiserslautern, 12.02.2019